Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Seiten zum Umgebungslärm in Rheinland-Pfalz!

Das Landesamt für Umwelt bietet Ihnen hier die Möglichkeit, sich über die Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie zu informieren. Sie finden hier einen GIS-basierten Kartendienst, der Ihnen die Ergebnisse der strategischen Lärmkartierung darstellt.

Rheinland-pfälzische Kommunen können Ergebnisse und Modelldaten als Geodaten herunterladen. Um diese Zugangsdaten zu erhalten, müssen die Kommunen entsprechend verfahren. Dies ist in dem 26. Newsletter zur Umgebungslärmrichtlinie, der hier eingesehen werden kann, beschrieben.



Lärmkartierung

Im Rahmen der Lärmkartierung werden Lärmkarten getrennt für die verschiedenen Lärmarten Schienen-, Straßen- und Fluglärm sowie Industrie- und Gewerbelärm besonders relevanter Anlagen, einschließlich Hafenlärm, erstellt. In Ballungsräumen werden neben den Hauptlärmquellen auch sonstige Lärmquellen gemäß § 4 (1) Nr. 1-5 34. BImSchV kartiert, soweit sie erheblichen Umgebungslärm hervorrufen.



Lärmaktionsplanung

Die wesentlichen Aufgaben der Lärmaktionspläne sind die Verminderung und die Vorbeugung von Lärmbelastungen durch Umgebungslärm. Zudem ist es auch Aufgabe der Lärmaktionsplanung, ruhige Gebiete gegen eine Zunahme des Lärms zu schützen. Zentrale Bedeutungen haben die Information der Öffentlichkeit über Lärmbelastungen sowie deren Mitwirkung bei der Lärmaktionsplanung.



Pilotprojekte

Die Kommunen in Rheinland-Pfalz sind, ebenso wie die Kommunen in anderen Bundesländern dazu verpflichtet, bis zum Sommer 2013 in sogenannten Lärmaktionsplänen Maßnahmenkonzepte gegen den bestehenden und zu erwartenden Umgebungslärm zu entwickeln.


 

25.01.2018 Veröffentlichung der 3. Stufe der landesweiten Lärmkartierung der Haupverkehrsstraßen außerhalb der Ballungsräume

Der 26. Newsletter zur Umgebungslärmrichtlinie berichtet über die Veröffentlichung der 3. Stufe der landesweiten Lärmkartierung der Haupverkehrsstraßen außerhalb der Ballungsräume. Zuständige Kommunen erhalten die Ergebnissen zugrunde liegenden GIS-Daten als Geodaten. Der Newsletter beschreibt die Verfahrensweise, um die Zugangsdaten zu erhalten. Weitere Informationen zum Newsletter finden Sie hier.

 

25.01.2018 Fertigstellung des Lärmaktionsplanes Teil A und Ankündigung der zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung des Eisenbahn-Bundesamtes

Das Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz leitet in seinem 25. Newsletter zur Umgebungslärmrichtlinie Informationen des Eisenbahn-Bundesamtes zur Umgebungslärmrichtlinie weiter. Dieser beschreibt die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Lärmaktionsplanung der Haupteisenbahnstrecken sowie weiter führende Informationen. Vom 24. Januar 2018 bis zum 7. März 2018 wird demnach die Öffentlichkeit die Gelegenheit haben, sich an der Überprüfung des Lärmaktionsplanes Teil A zu beteiligen. Der daraus hervorgehende Lärmaktionsplan Teil B wird Mitte des Jahres 2018 veröffentlicht. Der Teil A und Teil B ergeben zusammen den Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken. Um eine möglichst breite Beteiligung zu erhalten, bittet das Eisenbahn-Bundesamt ausdrücklich um die Weiterleitung dieser Information. Weitere Informationen zum Newsletter finden Sie hier.